Lob für das Freibad

Logo-stadtverband
 
 

SPD-Stadtverband Elze:

Erste Sitzung im neuen Jahr mit Rück- und Ausblick

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Genossinnen und Genossen,

zu ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr haben sich jetzt die Vorstandsmitglieder des SPD-Stadtverbandes getroffen. In einem "Weihnachtsbrief" hatte der Vorsitzende Michael Falke für alle Mitglieder einen Rückblick auf das Jahr 2015 und einen Ausblick auf 2016 gegeben. In enger Zusammenarbeit zwischen Ratsfraktion und Stadtverband wurde die positive Entwicklung in der Einheitsgemeinde im abgelaufenen Jahr fortgesetzt und wichtige Entscheidungen von der SPD mitgestaltet. Neben der Neugestaltung der Innenstadt, einem neuen Domizil der Mehler Feuerwehr und den Planungen für den Umbau der Schmiedetorstraße stand das Freibad im Mittelpunkt der Beratungen. "Elze hat mit diesem Bad ein Schmuckstück, das von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird", so Falke.

Für das Jahr 2016 werde die Diskussion über das Thema "Straßenausbaubeiträge" von der SPD weiterhin intensiv fortgesetzt.

Es zeichnete sich Ende 2015 ab, dass auch die Situation der Asylbewerber in Elze ein Schwerpunkt in der Kommunalpolitik in diesem Jahr sein wird. Die SPD dankt allen Beteiligten für die bisherige großartige Arbeit. Sie hofft, daß diese Problematik von allen Mitbürgern, Vereinen und Parteien gemeinsam mit der Verwaltung und dem "Runden Tisch Asyl" gelöst wird.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt bildete das Skat- und Doppelkopfturnier am Samsatg, 16. Januar 2016, zu dem Gäste willkommen sind. Meldungen sind noch bei Horst Warnecke unter der Telefonnummer 05068/2202 möglich.

Die traditionelle Braunkohlwanderung findet am Samstag, 6. Februar 2016 statt.

Im Jahr 2016 steht die Kommunalwahl an. Die Elzer SPD wird den Wählern engagierte und kompetente Kandidaten vorschlagen. Die Genossen hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung. Es wird ein Programm für die nächsten Jahre erarbeitet, das, wie von der SPD gewohnt, zum Wohl der Bevölkerung umgesetzt werden soll. Hier hofft der Stadtverband auf die Unterstützung aller Mitglieder und an der Kommunalpolitik interessierten Mitbürger, die bei der SPD immer willkommen sind, wie Michael Falke abschließend betonte.

Lothar Meyer, Pressesprecher

 
    Bürgergesellschaft     Familie     Globalisierung     Kommunalpolitik     Kultur     Parteileben     Sozialstaat
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.