Braunkohlwanderung 2016 - Rückblick

Braunkohl-2016-00a
 
 

Wieder einmal eine rundum gelungene Wanderung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein der Genossinnen und Genossen des SPD-Stadtverbandes Elze mit Familien, Freunden und Bekannten

 

Bei herrlichem Sonnenschein und für die Jahreszeit recht warmen 12° C fand die diesjährige Braunkohlwanderung der SPD Elze mit 27 Teilnehmern statt. Pünktlich um 15.00 Uhr hatten sich alle am Hotel Stichweh in Elze eingefunden.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Stadtverbandsvorsitzenden Michael Falke wanderten die Teilnehmer eine ausgiebige Strecke durch die heimische Landschaft, der Sonne entgegen.

Braunkohl-2016-00a

An der Asbost gab es dann die verdiente Pause. Der Elzer Angelverein stellte den Sozialdemokraten Stühle und Tische zur Verfügung. So konnten sie sich erst einmal ausruhen und stärken. Neben dem obligatorischen Glühwein und Kakao und anderen Kaltgetränken, gab es zur Stärkung auch wieder Schmalzbrote mit Harzer-Käse, Gurken und Salami.

So gestärkt wurde der 2. Wanderabschnitt in Angriff genommen. Dieser führte durch die Elzer Wiesen durch das Elzer Gewerbegebiet in Richtung Freibad. Entlang der Saale wurde dann das Ziel, Stichweh’s Hotel am Bahnhof‘ ins Auge gefasst. Hier warteten bereits die restlichen Teilnehmer. Insgesamt waren dann 36 Personen anwesend.

Braunkohl-2016-01

Unsere Braunkohlkönigin 2016, Heike Weile

Braunkohl-2016-02

Unser Braunkohlkönig 2016, Christian Schwarze

Nach dem Essen wurden dann die Kohlkönigin und der Kohlkönig gekürt. Diese wurden durch ein vorheriges Quiz mit 11 Fragen ermittelt. Kohlkönigin 2016 wurde Heike Weile, Ortsvereinsvorsitzende aus Sorsum, Kohlkönig 2016 wurde Christian Schwarze Fraktionsmitglied aus Elze. Natürlich gab es für beide eine Urkunde sowie Blumen und die SPD hat beide zusätzlich zum Essen eingeladen.

Im Anschluß unterhielt man sich noch einige Stunden über ditt och datt und ließ den gelungenen Tag gemütlich ausklingen.

Es schrieb für Sie/Euch:

Michael Falke, Stadtverbandsvorsitzender

 
    Bürgergesellschaft     Familie     Kommunalpolitik     Kultur     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.