Zum Inhalt springen
E-M;obilität in Elze Foto: Westphal

2. August 2021: SPD Elze informiert über E-Mobilität mit MdB Bernd Westphal

Smart City - Vernetzte Stadt - Stadt der Zukunft?

SPD Elze informiert über E-Mobilität

An die Ladesäule für E-Autos in Elze hatte die SPD eingeladen. Stadtverbandsvorsitzender Stefan Reissig begrüßte rund 25 Bürgerinnen und Bürger, die sich über die Entwicklung im Bereich Mobilität informieren wollten. Der Bundestagsabgeordnete Bernd Westphal berichtete über die politischen Rahmenbedingungen, die notwendig sind, um klimaneutrale Mobilität zu organisieren. „Wir sind am Beginn gravierender Veränderungen im Bereich des Autos. Aber es wird auch um mehr, wie z.B. Bus und Bahn oder Fahrräder gehen. Die Verkehre müssen verzahnt werden“, erklärt Bernd Westphal. Auch Harald Schliestedt vom Energieversorger Avacon berichtete über die Herausforderungen für das Stromnetz und den Aufbau von Ladesäulen. Technisch ist hier noch viel in Bewegung, aber schon in wenigen Jahren werde man eine weit ausgebaute E-Ladeinfrastruktur vorfinden.
Die Elzer SPD wird sich dem Thema E-Mobilität weiterhin widmen und technische Entwicklungen beobachten und für Elze aufnehmen. Die kommunale E-Ladesäule in Elze, die als Anschub-Projekt kostenlos zu nutzen ist, kann nicht auf einen kostenpflichtigen Betrieb umgerüstet werden und wird deshalb wohl keine langjährige Zukunft mehr haben.
Sehr erfreulich war auch die rege Beteiligung von technisch sehr kundigen Zuschauern, die eigene Erfahrungen mit der E-Mobilität in die Diskussion einbrachten.
Die Elzer SPD dankte MdB Bernd Westphal und Harald Schliestedt für ihre informativen und fachlich versierten Einblicke.

Vorherige Meldung: SPD-Bürgersprechstunde im Juli 2021 in Esbeck

Nächste Meldung: Verkehrssituation in Sorsum

Alle Meldungen