Zum Inhalt springen
SPD Buergersprechstunde in Esbeck Foto: Senftleben

5. Juli 2021: SPD-Bürgersprechstunde im Juli 2021 in Esbeck

Bei herrlichem Sonnenschein konnte Ratsmitglied und Kreistagsabgeordneter Wolfgang Thiesemann im Auftrage der Elzer SPD-Fraktion zahlreiche Mitglieder, Bürger/innen und den Landtagsabgeordneten Volker Senftleben aus Eime zur Bürgersprechstunde in Esbeck begrüßen.

Doch schon beim ersten Thema „Heinser Bach“ verdunkelte sich sinnbildlich der Himmel.
(Anmerkung: In den letzten Wochen ist es mehrmals zu Überschwemmungen und Kellerüberflutungen im Bereich der Ortschaft Esbeck gekommen. Die SPD-Fraktion hat einen entsprechenden Antrag an den Rat der Stadt gestellt, der dahingehend abgestimmt wurde, dass die Stadtverwaltung mit allen Beteiligten wie dem Realverband, der unteren Wasserbehörde, dem Leineverband und Anwohnern eine dauerhafte Lösung findet.) Die betroffenen Bürger/innen sehen die fachlichen Voraussetzungen bei der Stadt Elze als nicht gegeben. Angesichts zunehmender Starkregen im Wechsel mit immer längeren Hitzeperioden kann ein solches Problem nur von Fachleuten gelöst werden. Regelmäßiges Ausmähen bzw. Ausschlagen von Abschnitten des Bachbettes ist hier keine Lösung; zumal es häufig auch unterbleibt. Der gesamte Bachverlauf muss hier einbezogen werden. Es muss ein Gesamtkonzept erarbeitet werden.
Dieses kann dann ja in mehreren Schritten umgesetzt werden. Natürlich muss auch hier versucht werden, sämtliche Zuschussmöglichkeiten zu nutzen. Wie sähe es eigentlich mit einem Antrag zum Dorfentwicklungsprogramm Esbeck und Sehlde aus? Wülfingen ist ja bereits abgeschlossen. Eventuell könnten ja dieses Problem auch in einem solchen Zusammenhang gelöst werden.

Ein weiteres Thema war der fehlende Radweg entlang der Landesstraße 482 von Esbeck nach Eime, der in der Zuständigkeit des Landes liegt. Leider fand diese Verbindung in der „Schulweg bezogenen Radwege Planung“ zur KGS nach Gronau sowie im touristischen Radwegekonzept als Verbindung des Leine-Heide-Radweges und des Weser-Radweges keine Berücksichtigung. Landtagsabgeordneter Volker Senftleben sieht hier u. a. mit der anstehenden Ortsumgehung Marienhagen und der damit zusammenhängenden Flurbereinigung eine eventuelle Lösung. Aufgrund der kurvenreichen und unübersichtlichen Streckenführung und des weiterhin sicher zunehmenden Radverkehrs ist hier aus sicherheitstechnischen Gründen ein separater Radweg angebracht. Unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte kann solch ein Radweg auch über vorhandene befestigte landwirtschaftliche Wege führen. Landtagsabgeordneter Volker Senftleben sowie Kreistagsabgeordneter Thiesemann werden den Wunsch der Esbecker Bürger/innen beim Land bzw. beim Kreis unterstützen.

Vorherige Meldung: SPD-Bürgersprechstunde im Papendahl

Nächste Meldung: SPD Elze informiert über E-Mobilität mit MdB Bernd Westphal

Alle Meldungen